Inhalt

Denkmalbörse

Fast unbemerkt und lautlos verschwindet ein über mehrere Jahrhunderte entstandener Haustyp, der unsere Kulturlandschaft prägte: das Sölden- und Bauernhaus mit den dazu gehörigen Ökonomietrakten. Aber auch manche Bürgerhäuser in den Märkten und Städten werden dem Zahn der Zeit geopfert. Dabei können gerade diese Geschichtszeugnisse einen unvergleichlichen Charme und Wohnwert besitzen, wenn sie renoviert und den heutigen Wohnbedürfnissen angepasst sind.

Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen stellt auf der Denkmalbörse eine Liste denkmalgeschützter bzw. erhaltenswerter Häuser vor, die von ihren Eigentümern zum Verkauf oder zur Vermietung/Verpachtung angeboten werden. Die Hausbörse ist kostenlos für Käufer und Verkäufer.

Übersicht der angebotenen Objekte

Angestelltenhaus in Niederarnbach

zum Vergrößern bitte Doppelklicken

Objektdaten:

Erbpacht: 2.500 Euro p.a.
Grundstücksfläche: 892 qm

Objektanschrift:

Neuburger Straße 2
86464 Niederarnbach/Brunnen, Obb.

Beschreibung:

Das Haus, ein ehemaliges Beamtenhaus des Gutsbetriebes, liegt in der Ortsmitte und verfügt über einen an der Rückseite gelegenen Garten. Die Grundstücksgröße beträgt etwa 892 qm und beinhaltet des weiteren einen kleinen Vorgarten an der Straßenseite. Das Haus wurde im 18. Jahrhundert gebaut, hat eine Wohnfläche von etwa 260 qm, davon etwa 110 qm im ausgebauten Dachgeschoß und verfügt über einen kleinen Kellerraum. Zur Zeit beinhaltet es zwei Wohnungen mit jeweils eigenem Eingang, kann aber bei Bedarf in eine Wohnung umgewandelt werden. Das Gebäude gehört zu einem denkmalgeschützten Ensemble mit Schloß und Gutshof als Mittelpunkt.

Das Haus ist sowohl außen als auch innen zu restaurieren, wobei die Auflagen des Landesamts für Denkmalschutz einzuhalten sind. Hierbei besteht eine Abschreibungsmöglichkeit der Renovierungskosten von bis zu 10 % im ersten und in den folgenden neun Jahren (§ 7i EStG - Einkommensteuergesetz).

Das Gebäude ist an Strom, Wasser und an das örtliche Kanalnetz angeschlossen. Das in unmittelbarer Nachbarschaft stehende, zu gleicher Zeit und in gleichem Stil errichtete Gebäude ist im Jahr 1988 in Erbbaurecht vergeben und vom Erbbauberechtigten von Grund auf unter Einsatz von Zuschüssen u.a. durch das Landesamt für Denkmalschutz, renoviert worden.

zum Vergrößern bitte Doppelklick

Anbieter:

Freiherrl. von Pfetten'sche Gutverwaltung
Neuburgerstr. 6
86564 Niederarnbach Post Brunnen


Tel. 08454 96070
Fax 08454 96073

Ehemaliges Bräuhaus und Schlosswirtschaft Bertoldsheim

Objektdaten:

Grundfläche: 3093 qm

Objektanschrift:

Marxheimer Str. 486643 Rennertshofen, OT Bertholdsheim

Beschreibung:

Das Gebäude liegt in der Ortsmitte von Bertoldsheim in direkter Blickbeziehung zu dem gegenüberliegenden historischen Pfarrhof und in städtebaulichem Zusammenhang zu der benachbarten Schlossanlage von Gabriel de Gabrieli. Zusammen mit der Kath. Pfarrkirche „St. Michael“ und dem Pfarrhaus stellt das barocke Gebäude ganz wesentlich den bürgerlichen Ortskern des Ortes Bertoldsheim im Gegenpol zur Schlossanlage dar. Städtebaulich bildet die Brauhauswirtschaft von ihrem Gesamterscheinungsbild her ein Wesensmerkmal für die unverwechselbare Identität der Ortschaft Bertoldsheim und ist für den Ort unverzichtbar.

Die ehem. Schlosswirtschaft ist Teil einer heute nicht mehr vollständig vorhandenen geschlossenen Hofanlage. Der Bau geht wohl auf das späte 17. oder frühe 18. Jahrhundert zurück. Der langgestreckte, zweigeschossige Satteldachbau besitzt auf der Westseite einen stattlichen Schweifgiebel. Das Gebäude besteht aus zwei Bauteilen. Im östlichen Abschnitt befand sich die ehem. Schlossbrauerei; das Erdgeschoss ist eingewölbt. Trotz der früheren Umbauten und Veränderungen ist die ehem. Schlosswirtschaft von Bertoldsheim immer noch von historischer und kunstgeschichtlicher Bedeutung.

Das Gebäude wurde in der Vergangenheit mehrfach umgebaut, zuletzt durchgreifend im westlichen Abschnitt in den 60er Jahren. Im Obergeschoss ist der ehemalige Tanzsaal des 19. Jahrhunderts komplett erhalten. Von der historischen Ausstattung sind noch Reste erhalten wie z.B. einige historische barocke Fenster mit Originalstöcken und Beschlägen und mittigem, senkrechten Setzholz im Ostgiebel und an der Südfront, Putze sowie einige Innentüren, historische Holzbalkendecken und schöne gewölbte Keller.

zum Vergrößern bitte Doppelklicken

Preis auf Anfrage

Anbieter:

Wenninger Josef
Tel.Nr. 08434 941958 (ab 19.00 Uhr)
Mobil  0175 8224398

Ehemaliges Amtshaus, Rennertshofen OT Riedensheim

Anbieter:

Rupert Mugrauer
86643 Rennertshofen
Tel. 08434 8208
sam.mugrauer@t-online.de

Beschreibung:

Ehemaliges Amtshaus, eingeschossiges Satteldachhaus mit Stubenerker, Reste von Fassadenmalereien um 1680 (dendro.dat.)

Grundstücksfläche:

Die Teilfläche des Objekts beträgt ca. 600 m2

Preisvorstellung:

auf Anfrage

Adresse:

Auenstraße 11
Ortsteil Riedensheim
86643 Rennertshofen