21.12.2018

Vielfalt im Topf

Integrationsbelgeiter Kochen Vielfalt im Topf

Liebe geht durch den Magen – Völkerverständigung auch. Bester Beweis ist der gemeinsame Kochabend der Integrationsbegleiter des Landratsamtes. Unter dem Motto „Vielfalt im Topf“ trafen sich die ehrenamtlichen Helfer in der Paul-Winter-Realschule in Neuburg, um Gerichte aus ihrer Heimat zuzubereiten. Mit Gewürzen aus aller Welt und bunten, exotischen Zutaten verwandelten die Köche die Schulküche in einen Genusstempel. Sie schnippelten, rührten, brieten und stampften. Dazwischen blieb Zeit, sich gegenseitig in die Töpfe zu schauen und natürlich auch zu naschen. Wie bereitet man Hähnchen in Syrien zu, wie werden Ravioli in Afghanistan gefüllt und wie schmecken eigentlich Kochbananen? Beim gemeinsamen Kochen kamen die Integrationsbegleiter, die aus der Dominikanischen Republik, dem Irak, Syrien, Afghanistan, Nigeria, Polen, Äthiopien, Bosnien und Herzegowina sowie aus Deutschland stammen, ins Gespräch.

Wo funktioniert Kommunikation besser als in der Küche? Das dachten sich die Landratsamts-Mitarbeiter aus dem Sachgebiet Ausländerwesen, die sich unter das Koch-Team mischten, um in lockerer Atmosphäre Zeit mit den ehrenamtlichen Integrationshelfern zu verbringen Während man Familienrezepte austauschte und dabei durchaus grenzübergreifende Gemeinsamkeiten feststellen konnte, garten die Speisen. Am Ende trugen die Köche ihre Gerichte zu einem verlockenden, internationalen Buffet zusammen.

Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen sucht laufend ehrenamtliche Integrationsbegleiter – natürlich nicht nur fürs Kochen. Ehrenamtliche Integrationsbegleiter unterstützen bleibeberechtigte Menschen aus den verschiedensten Ländern in allen Bereichen des täglichen Lebens und helfen dabei, hier in Deutschland heimisch zu werden und Heimat zu finden. Interessenten melden sich bei der Koordinierungsstelle unter Telefon (08431) 57‐476 oder per E‐Mail unter integrationshelfer@lra‐nd‐sob.de.

drucken nach oben