23.11.2018

Vertragsnaturschutzprogramm 2019 - Information

ZitronenfalterMarkus Bollinger

Viele Tiere und Pflanzen profitieren von einem späteren Schnittzeitpunkt der über das bayerische Vertragsnaturschutzprogramm gefördert wird

  • §  Auch 2019 können wieder 5-Jahres-Verträge für das Bayerische Vertragsnaturschutzprogramm (VNP) abgeschlossen werden.
     

Mit dem Vertragsnaturschutzprogramm unterstützt der Freistaat Bayern die naturschonende Bewirtschaftung von ökologisch wertvollen Flächen unter anderem in Niedermoor- und FFH-Gebieten. Die Vertragslaufzeit beträgt 5 Jahre. Bei einem vereinbarten Schnittzeitpunkt ab dem 15.06. und Verzicht auf Düngung und chemischen Pflanzenschutz werden beispielsweise mindestens 470 € pro Hektar und Jahr zusätzlich zu den Flächenprämien ausbezahlt. Findet der Schnitt erst ab 01.07 mit einem Messermähwerk statt, erhält der Antragsteller mindestens 640 € pro Hektar zusätzlich.

 

Landwirte, die an einem Neuabschluss interessiert sind, werden gebeten, sich mit Herwig Hadatsch (08124 / 52 - 150) oder Jan Tenner (08431 / 57 - 447) in Verbindung zu setzen. Die beiden Vertreter der unteren Naturschutzbehörde beraten Interessierte über mögliche Grund- und Zusatzleistungen. Landbewirtschafter, bei denen Ende 2018 Verträge auslaufen, werden zu Beginn des neuen Jahres seitens der unteren Naturschutzbehörde telefonisch für eine Terminvereinbarung kontaktiert.

 

Während der Antragszeit in den Monaten Januar und Februar, wird die untere Naturschutzbehörde vor Ort am Landwirtschaftsamt in Schrobenhausen vertreten sein. Die genauen Termine werden noch bekannt gegeben.

drucken nach oben