29.03.2019

Kreistag verabschiedet Haushalt einstimmig

Kreistag Haushalt

Der Kreistag stimmte auf der Sitzung vom 28. März 2019 einstimmig für den neuen Haushalt.

Der Kreistag hat auf seiner Sitzung vom 28. März 2019 den Haushalt mit einem Volumen von 116 Millionen Euro einstimmig verabschiedet. Landrat Peter von der Grün macht in seiner Rede auf einige Besonderheiten in der Entstehungsgeschichte des aktuellen Etats aufmerksam. So habe die Aufstellung noch unter Landrat Roland Weigert begonnen, der erste Entwurf trage die Handschrift des stellvertretenden Landrates Alois Rauscher und seit Ende Februar führe nun er die Haushaltsberatungen.

Im Laufe dieser Beratungen sind seitens der Kreisräte Wünsche geäußert worden, die in erster Line den Hebesatz für die Kreisumlage betragen. Hier konnte nach konstruktiven Gesprächen mit Kreistagsmitgliedern und der Verwaltung eine Minderung des ursprünglich geplanten Hebesatzes von 51,5 Prozent auf 50,5 Prozent erzielt werden. Dem ist der Kreisausschuss ist bei seinem Empfehlungsbeschluss gefolgt. „Sehen Sie meinen Vorschlag als Zeichen des guten Willens für ein gedeihliches Miteinander zum Wohle der kommunalen Familie“, erklärt von der Grün. Er machte aber auch deutlich, „dass damit keine Senkungsspirale bei der Umlage eingeleitet werden soll.“

Ein Punkt, der zu dieser Lösung beigetragen hat, ist der Mittelabfluss für die Paul-Winter-Schule, der für 2019 geringer ausgefallen ist, als ursprünglich geplant. Der Landrat betonte jedoch, dass die Kosten für die Schule nur aufgeschoben, aber nicht aufgehoben seien. Das war auch den Sprechern der Fraktionen wichtig, die u.a. anstehende, noch nicht finanziell berücksichtigte Projekte wie das Kreiskrankenhaus Schrobenhausen nannten.

Peter von der Grün bedankte sich abschließend für die konstruktiven und sachorientierten Gespräche und Beratungen.

 

drucken nach oben