06.02.2019

Sperrung von Kreisstraßen wegen Schneebruchgefahr

Umleitung
  • Kreisstraßen ND 22 und ND 6 müssen wegen stark erhöhter Schneebruchgefahr weiterhin gesperrt bleiben

 

Wie eine heute durchgeführte Befahrung durch die Tiefbauverwaltung des Landkreises ergeben hat, ist die Verkehrssicherheit auf den betroffenen Streckenabschnitten der Kreisstraße ND 22 zwischen  Brunnen über Gröbern nach Waidhofen  sowie der Kreisstraße ND 6 zwischen Aresing und Gerolsbach weiterhin nicht gewährleistet.  Die starken Schneefälle der vergangenen Tage haben eine hohe Schneelast an den Bäumen entlang der Straßen verursacht. Unter dem Gewicht dieser Schneelast sind bereits zahlreiche Äste zu Bruch gegangen und auf die Straßen gestürzt.

 

Die Bauverwaltung des Landkreises arbeitet immer noch mit Hochdruck an der Entfernung bereits abgebrochener oder stark durchhängender Äste. Durch das neblige kalte Wetter fällt der Schnee auch nicht - wie bei wärmeren Temperaturen erhofft - von den Baumkronen ab. Der für die nächsten Tage angekündigte gefrierende Regen wird die Belastung der Baumwipfel stattdessen noch weiter erhöhen und damit das Bruchrisiko verstärken, bevor die angekündigte Milderung zum Abfallen bzw. Abtauen des Schnees und damit zur Entlastung der Bäume führt.

 

Die beiden Strecken bleiben deshalb aus Sicherheitsgründen bis auf weiteres gesperrt. Die Sperrung wird aufgehoben, sobald dies die Lage zulässt.

 

Wir bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für diese aus Sicherheitsgründen notwendige Maßnahme.

drucken nach oben