Wirtschaftsförderung Neuburg-Schrobenhausen

Bauer AG

Global Player aus dem Landkreis: die Bauer AG in Schrobenhausen.

Hier sind Sie richtig!

 

Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen bilden Wirtschaftskraft und Lebensqualität ein starkes Duo. Die vitale Region im weiß-blauen Herzen Bayerns verbindet einzigartige Natur und ein breit gefächertes Kulturangebot mit den Vorzügen eines dynamischen Top-Standortes. Der Slogan „Handwerk bis Hightech“ bringt es auf den Punkt: Das Firmenspektrum reicht vom traditionellen Familienbetrieb bis hin zur Hightech-Schmiede, vom hier verwurzelten Handwerksbetrieb bis hin zum namhaften Global Player. Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen ist attraktiv und bietet als erfolgreicher Wirtschaftsstandort beste Perspektiven.

 

 

 

Wir machen uns stark für Ihren Erfolg!

Mit einer aktiven Wirtschaftsförderung unterstützt der Landkreis die Unternehmen und Betriebe im Neuburg-Schrobenhausener Land. Das Ressort versteht sich als serviceorientierter Dienstleister und starker Partner innerhalb eines weit verzweigten Netzwerkes. Die Wirtschaftsförderung arbeitet eng mit weiteren Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zusammen und ist kompetente Anlaufstelle für heimische und ansiedlungsinteressierte Unternehmen sowie Existenzgründer.

 

 

Ihre Ansprechpartner

 

Andrea Haslauer

Telefon: (08431) 57-420

E-Mail: andrea.haslauer@lra-nd-sob.de

Zimmer: 217

Anschrift

Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen

Platz der Deutschen Einheit 1

86633 Neuburg a.d. Donau

 


"GRÜNDERPREIS Ingolstadt" - JETZT BEWERBEN

Unternehmergeist und Innovationen sind Triebfedern eines erfolgreichen Wirtschaftssystems. Es braucht Menschen wie Dich, die Chancen annehmen und mit offenen Gedanken und Unternehmergeist ihre Ideen umsetzen. Der Gründerpreis unterstützt Dich mit Hilfe eines umfassenden Netzwerkes bei der Umsetzung Deiner Idee und fördert somit entscheidend das regionale Gründertum.

 

Du profitierst von

  • einem umfassenden Netzwerk an Spezialisten und Know-how
  • Coachings mit ausgewiesenen Experten
  • den Kenntnissen der Partner im Gründernetzwerk
  • einer erhöhten öffentlichen Wahrnehmung Deines Unternehmens/Deiner Person
  • dem Ausbau eines persönlichen Netzwerks
  • einem strategisch angelegten Kompetenzaufbau

 

Bewirb Dich bis 31.01.2020! Nähere Informationen findest Du im Flyer oder online.

 


Standortumfrage im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen: IHK wendet sich an die Unternehmen

 

Schrobenhausen – Gewerbeflächen, Verkehrsanbindung, Fachkräfte – diese und viele weitere Faktoren müssen stimmen, damit sich Unternehmen an einem Standort wohl­fühlen. Um herauszufinden, wo die heimischen Betriebe Stärken und Schwächen sehen, verschickt die IHK ab dem 1. Juli einen zweiseitigen Fragebogen an rund 2.000 stich­probenartig ausgewählte Firmen im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen.

 

„Auch wenn Oberbayern zu den weltweit erfolgreichsten Wirtschaftsregionen gehört, müssen die Standortfaktoren im Interesse der Unternehmen regelmäßig geprüft und wenn nötig nachjustiert werden“, sagt Hartmut Beutler, Vorsitzender des IHK-Regional­ausschusses Neuburg-Schrobenhausen. Beutler bittet die Unternehmen daher um rege Beteiligung. Die Ergebnisse der IHK-Standortumfrage sollen ab Oktober veröffentlicht werden. „Die IHK will die Bedürfnisse der Betriebe lösungsorientiert in die Landkreis­politik einbringen“, sagt Beutler. Als Beispiele nennt der Vorsitzende konkrete Rückmel­dungen der Unternehmen zum Bedarf an Gewerbeflächen oder Wohnraum für Mitarbeiter sowie zur Verkehrsinfrastruktur. Bei der letzten Befragung im Jahr 2017 erzielte der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen als Wirtschaftsstandort die Gesamtnote 2,2. Spitzenreiter wurde die Landeshauptstadt München mit der Note 1,7.

 

Für die zum dritten Mal durchgeführte Studie werden in ganz Oberbayern etwa
50.000 Unternehmen befragt. Die Auswertung erfolgt für den gesamten Regierungs­bezirk sowie alle seine Landkreise und kreisfreien Städte anonym. Unternehmen, die an der Studie teilnehmen möchten, aber keinen Fragebogen bekommen haben, können sich an Rebecca Wippersteg, Referentin für Standortberatung, Statistik und Raum­planung bei der IHK für München und Oberbayern wenden, telefonisch unter
(089) 5116 1117 oder per Mail an wippersteg@muenchen.ihk.de.

 


sprungbrett bayern - Praktikumsbörse für Schülerinnen und Schüler aller Schularten in Bayern

Nachwuchskräfte zu finden ist nicht einfach.  Ein Weg, offene Ausbildungsplätze zu besetzen, kann über Schnupperpraktika erfolgen – diese ermöglichen es beiden Seiten, sich gegenseitig kennenzulernen und zu prüfen, ob die Chemie und die Einsatzbereitschaft stimmen.

 

Hier dürfen wir Sie auf sprungbrett bayern, der Praktikumsbörse für Schülerinnen und Schüler aller Schularten in Bayern, aufmerksam machen. Auf dieser Seite finden Jugendliche aktuelle Praktikumsangebote aus allen Branchen und bewerben sich direkt bei den Firmen ihrer Wahl. Unternehmen können sprungbrett bayern kostenlos im Rahmen ihres Recruitingprozesses nutzen und so potentielle Auszubildende und zukünftige Mitarbeiter erreichen. Speziell für Jugendliche mit Flucht- und Zuwanderungshintergrund in Bayern wurde die „Schwester-Plattform“ sprungbrett intowork entwickelt. Die Verlinkungen zu beiden Praktikumsbörsen finden Sie hier.

 

Beide Plattformen werden finanziert durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie sowie von bayme vbm (die bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeberverbände).

 

sprungbrett intowork wird zusätzlich gefördert durch die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. und ist Teil des Maßnahmenprogrammes IdA – Integration durch Ausbildung und Arbeit, das die vbw gemeinsam mit der Staatsregierung und der Regionaldirektion Bayern ins Leben gerufen hat. Beide Projekte werden von SCHULEWIRTSCHAFT Bayern im bbw e. V. umgesetzt.

 


Grossansicht in neuem Fenster: Exportpreis Bayern 2019Der Exportpreis Bayern hat sich fest etabliert. 2019 wird er bereits zum 13. Mal ausgelobt. Die Preisträger beweisen jährlich die internationale Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer bayerischer Unternehmen.

 

Der Wirtschaftspreis wird an Unternehmen mit Sitz in Bayern verliehen, die auf Auslandsmärkten erfolgreich sind. Träger des Wettbewerbs sind das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, der Bayerische Industrie- und Handelskammertag, die Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern in Zusammenarbeit mit Bayern International.   

 

Bis zum 31. Juli 2019 haben bayerische Unternehmen mit höchstens 100 Vollzeitbeschäftigten Gelegenheit, sich für den Exportpreis Bayern in den Kategorien Industrie, Handwerk, Dienstleistung, Handel und (erstmals) Genussland zu bewerben. Nähere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen für den Exportpreis finden Sie im Internet unter www.exportpreis-bayern.de.

 

Sie profitieren auf jeden Fall: Ihre Teilnahme zahlt sich auf alle Fälle aus, denn Sie zählen bereits mit dem Einsenden Ihrer Bewerbung zu den Gewinnern: Sie erhalten eine Einladung zum "Exporttag Bayern 2019" und damit die Gelegenheit, eine kostenlose Exportberatung in Anspruch zu nehmen.

 

Das haben Sie davon - als Preisträger: Sie erhalten eine individuell gefertigte Exportpreis-Trophäe eines bayerischen Kunsthandwerkers und eine Gewinnurkunde. Darüber hinaus sind Sie berechtigt, das Exportpreis-Logo auf allen Firmenunterlagen zu führen.     

Über jeden Preisträger wird ein ca. 2-minütiger Kurzfilm über sein Unternehmen und seine Erfolgsgeschichte gedreht, der auf der Preisverleihung gezeigt und dem Unternehmen anschließend für Werbezwecke in deutscher und englischer Version überlassen wird.

 

Die Preisverleihung    
Die Erstplatzierten jeder Kategorie werden bei einem Abendempfang am 20. November 2019, in der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern, ausgezeichnet.

 

Bewerben Sie sich um den Bayerischen Exportpreis 2019!

 


24.09.2019 - 7. Bayerischer CSR-Tag „Wirtschaft für Zukunft:
Höher, schneller, weiter!?“

Wirtschaftswachstum wurde lange Zeit konsequent mit Fortschritt und Lebensqualität gleichgesetzt. Der damit verbundene Umwelt- und Ressourcenverbrauch sowie steigende klimaschädliche Emissionen und anhaltende globale Ungleichheiten fanden dabei wenig Beachtung. Dies führte nicht zuletzt zu einer wachsenden Skepsis gegenüber der Wirtschaft in weiten Teilen der Gesellschaft.

 

Mehr und mehr setzt sich ‎die Erkenntnis durch, dass unsere Wirtschaft dauerhaft nur erfolgreich sein kann, wenn wir nicht mehr ‎Ressourcen verbrauchen als die Erde zu bieten hat und wirtschaftliche Entwicklung zum Wohlergehen heutiger ‎und zukünftiger Generationen weltweit beiträgt. Ist das Prinzip „Schneller, höher, weiter“ dabei noch zeitgemäß? Diese Fragen sollen in einem vielfältigen Programm diskutiert werden.

 

Lassen Sie sich auf dem diesjährigen Bayerischen CSR-Tag von den Erfahrungen und Aktivitäten inspirieren, diskutieren Sie mit Experten, und knüpfen Sie wertvolle Kontakte.

 

Wann:‎ Dienstag, 24. September 2019, ‎14:00 bis 18:00 Uhr‎
Wo:‎     IHK Campus, Forum (Haus B), Orleansstraße 10 – 12, 81669 München

 

Genaue Informationen zum Veranstaltungsprogramm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Sie im angefügten Flyer und unter folgendem Link: https://www.ihk-muenchen.de/csr-tag/

 

Die Teilnahme ist kostenfrei.

 


22.-28.09.2019: China Delegationsreise für Unternehmer

Bereits seit 2015 veranstaltet das im Existenzgründerzentrum Ingolstadt ansässige China Zentrum Bayern jährlich eine Delegationsreise nach China. Das Thema der Reise steht unter dem Motto „Intelligente Produktion / Smart Production“. Besucht werden die Städte Jinan und Yantai in der Shandong Provinz, Ningbo in der Zhejian Provinz sowie Shenzhen in der Kanton Provinz.

 

Während der Reise erhalten die Teilnehmer mehrfach die Möglichkeit, Ihr Unternehmen zu präsentieren, bzw. vorab sogar Wunschunternehmen zu benennen, mit denen Sie in Kontakt treten möchten.

Die Teilnehmer müssen lediglich die Kosten für den Hin- und Rückflug, das Visum sowie einen Pauschalbetrag von 500,00 € tragen. Sämtliche restlichen Kosten, vor Ort in China (Hotelübernachtungen, Transfers, Verpflegung), werden von der CIPA übernommen.

 

Genauere Informationen zur Reise entnehmen Sie bitte der Einladung (pdf).

 


WorkshopPunktgenau.Teambildung – Treffer statt Abseits“
am 30. September 2019 oder alternativ am 28. Oktober 2019

Teambildung ist eines der zentralen Themen in der modernen Arbeitswelt. Unternehmen, die auf diesem Gebiet aktiv sind, können messbare Erfolge verzeichnen. Doch es reicht nicht, eine Mannschaft zusammen zu stellen und fortan ein automatisches Funktionieren zu erwarten. Teams leben, sie müssen sich anpassen, sie müssen sich verändern, sie müssen agieren und reagieren. Mehr noch: Sie müssen sich permanent neuen Herausforderungen stellen. Und schließlich: Sie sollen erfolgreich sein.

 

Beim Workshop „Treffer statt Abseits“ lernen alle, wie man erfolgreich, mit Freude und Leidenschaft aus den verschiedenen Mitgliedern einer Gruppe/Abteilung ein Team bildet. Auf Basis des modernen Fußballs wird gemeinsam geplant, entwickelt, gearbeitet und trainiert. Zusammen wird die Theorie in die (Fußball)-Praxis umgesetzt. Der Erfolg ist dabei garantiert – auch für all‘ jene, die keinen Bezug zum runden Leder hatten.

 

Ein Seminar, das den einzelnen Mitarbeiter zum wertvollen Teamplayer und den Vorgesetzten zum erfolgreichen Teamleiter macht. Ein Seminar, das Wirkung zeigt – lange über die Veranstaltung hinaus.

 

Zielgruppe
Die Schulung/Veranstaltung richtet sich an Unternehmen, die Teams bilden wollen, bestehende Teams verbessern möchten, Krisen innerhalb von Teams beseitigen wollen, Teams, die auseinanderzufallen drohen, retten möchten sowie an alle, die erfolgreich miteinander und nicht gegeneinander arbeiten möchten.

 

Die Referentin:
Das Seminar wird von Elke Opitz geleitet. Die leidenschaftliche Journalistin und Autorin, die mehr als drei Jahrzehnte Berufserfahrung hat, schult seit über zehn Jahren bundesweit in Unternehmen und in offenen Seminaren Menschen auf allen Gebieten der Kommunikation und im Bereich der Teambildung.

Elke Opitz ist zudem Coach beim Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft und gehört darüber hinaus als lizenzierte Fußballtrainerin zum Trainerstab einer U17 Landesliga-Mannschaft. Sie ist dort u.a. für den Bereich der Teambildung verantwortlich.

 

Wann:

30. September 2019, 9:00 – 17:00 Uhr ODER

28. Oktober 2019, 9:00 – 17:00 Uhr

Wo: 

Existenzgründerzentrum Ingolstadt,

Marie-Curie-Str. 6,

85055 Ingolstadt

Kosten: 

Für im EGZ ansässige Unternehmen 120,00 €,

für externe Unternehmen 170,00 €

(jeweils inkl. ges. MwSt., Teilnehmerunterlagen und Verpflegung).

Anmeldung:

Der Workshop ist auf 12 Teilnehmer begrenzt.

Anmeldung bis spätestens 16.09.2019 bzw.14.10.2019

an Tanja Löwner unter mailto:loewner@egz.de

       


01.10.2019 Online-Kompetenzen für jedes Unternehmen

Künstliche ‎Intelligenz, Virtuelle Realität und Blockchain zählen zu den technologischen Hype-Themen der Digitalisierung. Diese Bereiche bieten Unternehmen schon heute große Potentiale effizienter zu agieren, Kosten einzusparen und sich von der Konkurrenz abzuheben. Jedoch fängt die Digitalisierung nicht bei diesen großen Themenfeldern an - oftmals zählen die rudimentären Gebiete zu den wichtigsten, da diese eine enorme Wirkung auf den Unternehmenserfolg haben können. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen müssen heute insbesondere im Bereich des Online Marketings, mit dessen zahlreichen Disziplinen, gut aufgestellt sein, um den Anschluss nicht zu verpassen. Um Ihnen einen intensiven Einblick in einige dieser Themenbereiche zu vermitteln, ‎hat die IHK für München und Oberbayern das Format "Online-Kompetenzen für jedes Unternehmen" ‎aufgebaut. 

 

Nehmen Sie im Rahmen dieser Ganztagesveranstaltung am 01.10.2019 an drei verschiedenen Trainings teil und bringen Sie Ihre digitalen Kompetenzen auf Vordermann! Nähere Informationen sowie den zuständigen Ansprechpartner finden Sie im Flyer.

 

Online-Kompetenzen für jedes Unternehmen - Loslogen beim IHK-Google-Tag

 


02.10.2019 Zukunft verstehen, Chancen erkennen, Netzwerk erweitern!   

Am 2. Oktober 2019 findet im Messezentrum Nürnberg der 2. Kongress zum Thema 'Belt and Road Initiative' statt. Im Programm, der Ausstellung und in individuellen Beratungsgesprächen werden die wichtigsten Aspekte vertieft und Teilnehmer mit Akteuren vernetzt. Partner der Veranstaltung sind die NürnbergMesse, das Bayerische Wirtschaftsministerium und der BIHK.

China gestaltet die Zukunft der Weltwirtschaft!
Die chinesische Belt and Road Initiative steht für eine gigantische Ansammlung von Infrastrukturprojekten. Jedoch errichtet China nicht nur Straßen und Trassen, sondern entwickelt mit der Initiative neue Märkte, überbrückt handelspolitische Grenzen, sichert sich Rohstoffe und setzt Standards. Chinas neues, weltumspannendes Netz wird die Weltwirtschaft entscheidend prägen und zahlreiche neue Wirtschaftsregionen entstehen lassen. Davon können auch deutsche Unternehmen profitieren, denn neue Wirtschaftskorridore brauchen nicht nur Flughäfen und Krankenhäuser, sondern generieren Einkommen für viele Konsumenten.

Der Kongress „Seidenstraße 2019 – Handeln in neuen Märkten“ thematisiert in Key-Notes und Panel Diskussionen geo- und wirtschaftspolitische Aspekte der Belt and Road Initiative. Experten stellen den Teilnehmern konkrete Projekte vor und leiten Handlungsempfehlungen ab. Eine begleitende Ausstellung von Dienstleistern und relevanten Organisationen ergänzt die Veranstaltung. Als Teilnehmer haben Sie die Möglichkeit kostenlose Beratungsgespräche mit Experten aus relevanten BRI-Regionen zu vereinbaren. 

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.seidenstrasse.bayern

09.10.2019 IHK-Zukunftsforum Handel und E-Commerce 

Beratungstag in Ingolstadt

 

Gerade der Handel hat sich im Zuge der digitalen Transformation starken Umbrüchen und Herausforderungen zu stellen. Der Schritt in den Online-Handel gestaltet sich oftmals mühsam und ressourcenintensiv. Um Sie im digitalen Wandel zu unterstützen bietet die IHK-Geschäftsstelle Ingolstadt Ihnen auch dieses Jahr wieder Möglichkeiten zur unabhängigen Beratung und Information.

Am 9. Oktober 2019, 17:30 – 20:00 Uhr findet das regionale Zukunftsforum Handel in der IHK-Geschäftsstelle Ingolstadt statt. Nähere Informationen finden Sie in Kürze unter https://www.ihk-muenchen.de/veranstaltung/detail.jsp?id=19122&ccache=Y


16.10.2019 brigk: Technologieforum zum Thema "Smart Farming"

Wachsende Weltbevölkerung, Herausforderungen durch den Klimawandel sowie steigende Anforderungen im Umwelt- und Tierschutz – diese Spannungsfelder und neuen Trends in der Landwirtschaft beleuchtet das Technologieforum „Smart Farming“. 

 

  • Termin: 16. Oktober, 13.00 – 17.00 Uhr
  • Veranstaltungsort: brigk Makerspace, Schollstr. 8, Ingolstadt
  • Teilnahme ist kostenlos und für jedermann offen
  • Die Anmeldung erfolgt unter https://eveeno.com/technologieforum-smart-farming
  • Weitere Informationen finden Sie in den Flyern.

 

Flyer - Technologieforum Smart Farming

Smart Farming - Beispiele, Ist-Stand & Ausblick

 


17. Oktober 2019: Expertenforum

zum Thema „Existenzgründung – Sicher durch den Steuerdschungel von Anfang an“

 

Bei der Existenzgründung sind von Anfang an viele bürokratische Hürden zu überwinden.

Christoph Rabl, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater der Kanzlei PRP aus Ingolstadt (www.kanzlei-prp.de), berät schwerpunktmäßig Existenzgründer. Aus der Gründersprechstunde, die er jeden Monat im EGZ anbietet, präsentiert er an diesem Abend Antworten auf die häufigsten Fragen der Existenzgründer:

 

  • GmbH oder Einzelunternehmen: Welche Rechtsform soll ich wählen?
  • Was muss ich bei meiner ersten eigenen Rechnung beachten?
  • Wozu dient der Fragebogen zur steuerlichen Erfassung des Finanzamts?
  • Welche Vorteile habe ich als Kleinunternehmer?
  • Muss ich jeden Monat eine Umsatzsteuervoranmeldung abgeben?
  • Was kann ich steuerlich alles absetzen?
  • Kann ich mein Auto steuerlich geltend machen?

 

Wann: Donnerstag, 17.10.2019 von 18:00 – 20:00 Uhr 

Wo:     Existenzgründerzentrum Ingolstadt, Marie-Curie-Str. 6, 85055 Ingolstadt 

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Bei der anschließenden Diskussion und Fragerunde können Kontakte noch weiter vertieft werden. Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt.

 

Anmeldung bis spätestens 14. Oktober 2019 unter anmeldung@egz.d

 


21. November 2019: Businessplan Zirkeltraining

Im Rahmen der Gründerwoche Deutschland, die vom 18. – 24. November 2019 stattfindet, bietet das Existenzgründerzentrum Ingolstadt ein interaktives Businessplan-Zirkeltraining an. Für alle wichtigen Businessplanelemente (Finanzen / Fördermöglichkeiten / Versicherung / Patente / Marketing / Webentwicklung / Recht / DSGVO / Steuern / Strategie&Coaching für Frauen / Strategie&Coaching / Sozialversicherung / GPI / Pitch Perfect) stehen den Teilnehmern Fachexperten der Region Rede und Antwort.

 

Das Besondere daran: alle 15 Minuten wechseln die Interessierten von Station zu Station und stellen Ihre Geschäftsidee dem jeweiligen Berater kurz vor. Die Teilnehmer erhalten so an einem Abend wertvolle Tipps und Anregungen für Ihr Gründungsvorhaben.

 

Das Businessplan-Zirkeltraining ist eine Veranstaltung des Existenzgründerzentrums Ingolstadt in Kooperation mit dem BeraterPool Ingolstadt e.V., der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG und dem GPI Ingolstadt. Die Veranstaltung richtet sich an Existenzgründer und solche, die es werden wollen, bestehende Unternehmen, Studenten, Fachkräfte sowie alle, die Lust auf Neues haben. 

 

Folgende Stationen werden den Teilnehmern angeboten: 

  • Marketing/Webentwicklung - Wie komme ich an Kunden? Wie baue ich eine Marke auf?
  • Finanzen - Welche Fördermöglichkeiten kann ich in Anspruch nehmen?
  • Patente - Wie schütze ich mein geistiges Eigentum vor Nachahmern?
  • Recht - Welche Rechtsform passt für mein Vorhaben?
  • Versicherung - Wie sichere ich das Risiko im Rahmen der Existenzgründung am besten ab?
  • Steuern - Buchhaltung, Umsatzsteuer, Jahresabschluss – worauf muss ich als Gründer achten?
  • Strategie/Coaching - Was fehlt noch an Know-how in meinem Konzept? Wo sind noch blinde Flecken?
  • DSGVO - Worauf muss ich achten, um die Datenschutzverordnung einzuhalten?
  • GPI - Unter welchen Voraussetzungen kann ich mich für den Gründerpreis Ingolstadt anmelden?

 

Wann: Dienstag, 21.11.2019 von 17:30 – 20:00 Uhr 

Wo:     Existenzgründerzentrum Ingolstadt, Marie-Curie-Str. 6, 85055 Ingolstadt 

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Beim anschließenden „Get Together“ können die Kontakte noch weiter vertieft werden. Für das leibliche Wohl wird natürlich auch wieder gesorgt.

 

Anmeldung bis spätestens 06. November 2019 unter anmeldung@egz.de

 


Existenzgründerberatung

 

Grossansicht in neuem Fenster: Logo - ExistenzgründerberatungMit kostenlosen Sprechtagen unterstützen die IHK sowie die Aktivsenioren Existenzgründer und Unternehmer im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen. Der Weg in die unternehmerische Selbständigkeit birgt Chancen aber auch Risiken. Die Experten beraten schwerpunktmäßig in Fragen der Existenzgründung, helfen aber auch bestehenden Unternehmen.

 

Anmeldung für die  Einzelgespräche unter der Telefonnummer 08431 57420 an folgenden Terminen.

 

Flyer Existenzgründerberatung im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

drucken nach oben