29.11.2018

Fit für den digitalen Unterricht

Fit für den digitalen UnterrichtLandratsamt Neuburg-Schrobenhausen

(v.l.) Thomas Böhm, Roland Hierl (Dräxlmaier Group), Michael Dick (Abteilungsleiter Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen, Anne Graf (Leiterin der Mittelschule am Englischen Garten), stellv. Landrat Alois Rauscher, Emmy Böhm (Ausländerbehörde), Claudia Rischbeck (Leiterin Grundschule am Englichen Garten), Dr. Rüdiger Vogt (Sadt Neuburg) und Mehmet Nehir (Projektleiter)

  • Firma Dräxlmaier spendet 20 Laptops für die Sprachintensivklassen nach dem „Neuburger Modell“
     

Digitale Lernprogramme, das Erstellen von Bewerbungsmappen und sicheres Surfen im Internet: Darauf können sich die Schülerinnen und Schüler der Sprachintensivklassen in Neuburg freuen. Denn sie werden im Unterricht künftig auch mit Laptops arbeiten. Die gebrauchten Geräte samt Betriebssystemen und Zubehör spendete die Dräxlmaier Group, die Schertler-Stiftung übernahm die notwendige Software.

 

Die Sprachintensivklassen nach dem „Neuburger Modell“ sind seit 2011 ein Erfolgsprojekt im Landkreis. An der Grund- und Mittelschule am Englischen Garten in Neuburg erlenen Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund zunächst die Deutsche Sprache, bevor sie die Regelklassen besuchen. Für sie gilt in dieser Zeit ein eigener Lehrplan mit dem Schwerpunkt auf das Fach Deutsch. Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen schnell in das Bildungssystem zu integrieren. Rund 300 Schülerinnen und Schüler haben in den letzten sieben Jahren die Sprachintensivklassen durchlaufen. Derzeit besuchen 17 die Grundschule und 31 die Mittelschule. Hinter dem Projekt stehen zahlreiche Akteure, darunter auch der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, die Stadt Neuburg und das staatliche Schulamt Neuburg-Schrobenhausen.

Roland Hierl und Thomas Böhm von der Geschäftsleitung der Dräxlmaier Group in Ingolstadt waren nach Neuburg gekommen, um die 20 Laptops persönlich zu übergeben. „Unser Unternehmen fördert soziale Projekte und wir freuen uns, wenn wir mit den Laptops zum Erfolg im Unterricht beitragen können.“ Für die großzügige Spende dankte der stellvertretende Landrat Alois Rauscher: „Es ist wichtig, dass die Wirtschaft am Integrationsprozess teilnimmt. Mit Ihrer Spende zeigen Sie, dass Sie Verantwortung übernehmen.“ Auch der Zweite Bürgermeister der Stadt Neuburg Dr. Rüdiger Vogt bedankte sich bei den Vertretern der Firma Dräxlmaier und betonte dass die Laptops für einen modernen Unterricht unverzichtbar seien. Dem stimmten die Schulleiterinnen Anne Graf und Claudia Rischbeck sowie Projektleiter Mehmet Nehir zu und erklärten: „Die Laptops werden im Unterricht in vielfältiger Weise zum Einsatz kommen.“

Fast weihnachtliche Stimmung kam auf, als im Anschluss an die Dankesworte die Spendenübergabe vor dem frisch aufgestellten und geschmückten Christbaum der Schule stattfand.

drucken nach oben