31.08.2017

Bundestagswahl 2017

Bundestagswahl 2017

 

 

Die Ergebnisse der Bundestagswahl am 24.09.2017 der Gemeinden im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen können im Laufe des Wahlabends auf den Internetseiten des Landratsamtes eingesehen werden.

 

 

 


Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit, sich über eine Handy-App zu informieren. Die Benutzung ist denkbar einfach:

 

  • die App „Wahlportal“ kostenlos über die App-Stores von iPhone, Android oder Windows Phone herunterladen
  • in der App auf „Bayern“ und dann unter der Rubrik „Landkreise“ auf „Neuburg-Schrobenhausen“ klicken
  • gewünschte Wahl auswählen und Ergebnisse abrufen.

 

Die Kreiswahlleitung für den Wahlkreis 214 Freising, zu dem bei dieser Wahl die Stadt Schrobenhausen, die Gemeinde Aresing und die Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Schrobenhausen gehören, bietet im Landratsamt Freising, Landshuter Str. 31, 85356 Freising, am Wahlabend ab 18.00 Uhr eine Informationsveranstaltung für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger und die Presse an. Im Internet werden die Wahlergebnisse jeder Gemeinde und jedes Landkreises des Wahlkreis 214 dargestellt und selbstverständlich auch das Gesamtergebnis des Wahlkreises 214.
Etwa zwei Wochen vor der Wahl erfahren Sie hierzu auf den Internetseiten des Landratsamtes Freising unter www.kreis-freising.de Näheres.


Für die Bürgerinnen und Bürger der Großen Kreisstadt Neuburg an der Donau und der anderen Marktgemeinden und Gemeinden des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen, die dem Wahlkreis 216 Ingolstadt angehören, und die Presse gibt es am Wahlsonntag ab 17.30 Uhr die Möglichkeit, an einer Ergebnispräsentation im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses, Rathausplatz 4, 85049 Ingolstadt, teilzunehmen. Unter www.ingolstadt.de wird ein Liveticker zur Verfügung gestellt.


Wegen der Wahlprüfungen, die am 25.09. und 26.09.2017 im Landratsamt durchgeführt werden, ist der Dienstbetrieb im Bereich Kommunalwesen und Ausbildungsförderung an diesen Tagen teilweise eingeschränkt. Das Landratsamt bittet die Bürgerinnen und Bürger um Berücksichtigung bei ihren Terminplanungen.

drucken nach oben