03.09.2020

Straßenbaustellen: Staustufe Bergheim, Wagenhofen, Schrobenhausen, Weichering

Vollsperrung der Staustufe Bergheim am 4. und 5. September 2020

Im Zuge der Wehrrevision an der Staustufe Bergheim erfolgt ab Freitag, 4. September, 8 Uhr, bis Samstag, 5. September, 17 Uhr, eine Vollsperrung der Staustufe für den Verkehr.

Um die Verkehrsbelastung für die Städte Neuburg und Ingolstadt so weit wie möglich zu reduzieren, erfolgt die Umleitungsempfehlung während der Vollsperrung über die Autobahn A9. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.

Weitere Sperrungen sind für folgende Termine geplant:

Halbseitig: 05.09, ab 17 Uhr, bis 12.09., 17 Uhr

Halbseitig: 16.09., ab 8 Uhr, bis 18.09., 14 Uhr

Halbseitig: 30.09., ab 8 Uhr, bis 2.10., 14 Uhr

Halbseitig temporär: 05.10. bis 30.10.

Halbseitig: 09.11., ab 8 Uhr, bis 14.11. bis 18 Uhr

Vollsperrung: 30.11., ab 8 Uhr, bis 5.12., bis 19 Uhr

Vollsperrung: 14.12., ab 8 Uhr, bis 18.12., bis 14 Uhr

 

Regensburger Straße in Schrobenhausen am 15. September gesperrt

Aufgrund von Baumpflegearbeiten ist die Regensburger Straße in Schrobenhausen am Dienstag, 15. September 2020, für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Edelshausener Straße (St 2044) und Königslachen, Alte Dorfstraße (St. 2046).

 

Neuburger Straße in Schrobenhausen vom 21. bis 25. September gesperrt

Aufgrund von Asphaltierungsarbeiten ist die Neuburger Straße (St 2050) in Schrobenhausen ab dem 21. September  bis zum 25. September 2020 für den Verkehr gesperrt. Die Sperrung erfolgt im Kreuzungsbereich der Neuburger Straße (St 2050) und Bürgermeister-Götz-Straße bzw. Edelshausener Straße (St 2044). Die Umleitung über die Rainerau ist ausgeschildert.

 

Behinderungen im Zuge von Bauarbeiten auf der Staatsstraße 2046 bei Wagenhofen

Ab Montag 31. August 2020 ist auf der Staatsstraße 2046 bei Wagenhofen mit Verkehrsbehinderungen aufgrund von Straßenbauarbeiten zu rechnen.

Im Zusammenhang mit dem Bau der dortigen Industrieanlage hatte das Staatliche Bauamt Ingolstadt eine Linksabbiegespur für die Zufahrt zum Gelände gefordert. Ab 31. August 2020 wird mit dem Bau selbiger begonnen.


Ab diesem Tag wird der am Gelände vorbeiführende Geh- und Radweg umgeleitet. Die Radfahrer und Fußgänger müssen aus Richtung Hardt kommend, über den Feldweg hinter dem Gelände vorbei und dort die Staatsstraße 2035 queren. Auch für die Gegenrichtung ist dieser Weg vorgesehen.

Der PKW-Verkehr wird in der ersten Bauphase, in welcher Vorbereitungs- und Böschungsarbeiten durchgeführt werden, zuerst nicht beeinträchtigt werden. In der zweiten Phase ist ab der Einmündung in das Industriegebiet Wagenhofen, bis zum Ortsende der Verkehr über eine Ampelanlage geregelt.

Ab wann genau die Umstellung zwischen Phase 1 und 2 sein wird, ist vom Baufortschritt abhängig und kann deshalb noch nicht endgültig benannt werden. Die gesamte Maßnahme wird voraussichtlich bis 05.10.2020 andauern.

 

 

Sanierung der Achbrücke in Weichering

Auch wenn äußerlich wenige Schäden erkennbar sind, muss die 1980 erbaute Achbrücke in der Ortsmitte von Weichering saniert werden, um eine Vergrößerung der Schäden zu vermeiden und sicherzustellen, dass die Brücke noch weitere Jahrzehnte tragfähig bleibt und sicher benutzt werden kann.

Die beauftragte Baufirma hat Ende August mit den Arbeiten begonnen. Als Bauzeit sind rund acht Wochen vorgesehen. Die Dauer der Arbeiten hängt auch von dem nach Abtrag der geschädigten Schichten sich ergebenden Schadbild und der Witterung ab und kann sich daher auch verlängern oder im günstigen Fall verkürzen.

Während der Arbeiten ist die Brücke komplett gesperrt. Der überörtliche Verkehr wird über die B16 umgeleitet. Der örtliche und landwirtschaftliche Verkehr kann die Baustelle über die Straßen Raiffeisen- und Achstraße umfahren. Auf diesen teilweise engen Straßen wird die Geschwindigkeit dann auf 30 km/h beschränkt, da mit vermehrtem Begegnungsverkehr zu rechnen ist. Fußgänger  gelangen über den Steg beim Rathaus auf die andere Seite der Ach. Die Bushaltestelle beim Transformatorhaus muss während der Bauarbeiten verlegt werden. Genaueres wird noch unmittelbar vor Baubeginn bekannt gegeben. Das Landratsamt bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die durch die notwendige Baumaßnahme entstehenden Behinderungen.

drucken nach oben