Naturpark Altmühltal

Der Naturpark Altmühltal besticht durch seine wunderbare Landschaft, seiner vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt sowie seiner kulturellen und geschichtlichen Schätze. Um diese auf der einen Seite zu erhalten und auf der anderen Seite die Region dem Fremdenverkehr zu öffnen, wurde 1969 auf einer Fläche von 2906 km² der Naturpark Altmühltal gegründet. ( 12090 ha dieser Fläche befinden sich im Landkreis Neuburg Schrobenhausen)

Die Organisation übernimmt der Verein "Naturpark Altmühltal (Südliche Frankenalb)" e.V.. Mitglieder sind die Landkreise Donau-Ries, Eichstätt, Kelheim, Neuburg-Schrobenhausen, Neumarkt, Regensburg, Roth und Weißenburg-Gunzenhausen, die großen Kreisstädte Eichstätt und Weißenburg, die kreisfreie Stadt Ingolstadt sowie der Wittelsbacher Ausgleichsfonds.

Zur Freizeitgestaltung gibt es viele Möglichkeiten, so zum Beispiel Wandern, Radeln, Bootsfahren, Klettern, das Besuchen bedeutender kultureller Sehenswürdigkeiten....

Der Naturpark ist geprägt von den vielgestaltigen Mittelgebirgslandschaften der Südlichen Frankenalb. Typische Landschaftsmerkmale sind Trockenrasen, Wacholderheide, Feuchtwiesen und Steinbrüche. Dazu ist knapp die Hälfte der Naturparkfläche bewaldet. Die Altmühl fließt als Achse von West nach Ost.

drucken nach oben