Inhalt

Aktuelles

Ehrenamt geht auch digital!

Digitales Engagement gewinnt an Aufmerksamkeit – nicht nur in „Corona-Zeiten“. Als Ergänzung zum Vor-Ort-Engagement kann digitales Online-Volunteering sozialen Einrichtungen und Vereinen eine echte Hilfe sein, neue Ehrenamtliche zu finden. Denn im Gegensatz zum Vor-Ort-Engagement ist die digitale ehrenamtliche Mitarbeit ortsunabhängig, was vielen Menschen in einer Welt mit hohen Anforderungen an individuelle Flexibilität entgegenkommt.

Digitales Engagement - Worauf kommt es an?

Digitales Engagement bietet viele Möglichkeiten, Freiwillige, die aus verschiedenen Gründen nicht persönlich vor Ort sein können, in die eigene Organisation einzubinden. In der Corona-Pandemie haben viele Organisationen schon die Erfahrung gemacht, dass man mit digitalen Tools Distanzen überwinden und Kontakt bzw. eben auch Engagement aufrechterhalten kann.

Doch digitales Engagement kann noch mehr. So gibt es die Möglichkeit, gezielt nach Personen mit besonderen Fähigkeiten zu suchen, die sich in das Vereinsleben einbringen möchten, indem sie z. Bsp. den Social Media Account betreuen oder die Webseite bestücken. Auch Verwaltungsaufgaben und Fundraising können wunderbar von zu Hause aus erledigt werden.

Bei einem Online-Vortrag, zu dem das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement am Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen einlädt, werden sowohl die Vorzüge von digitalem Engagement, sowie zahlreiche Engagement-Möglichkeiten aufgezeigt. Auch bleibt Zeit für einen gegenseitigen Austausch: Verantwortliche in Vereinen und Einrichtungen sind eingeladen, bereits eigene Ideen vorzustellen und zu diskutieren. Außerdem machen wir Sie auf wichtige Dinge aufmerksam, auf die bei der Einbindung von Ehrenamtlichen geachtet werden muss. Auch wird erläutert, wie die Aufgaben gestaltet sein müssen, damit sie gut von zu Hause aus erfüllt werden können und wie den Ehrenamtlichen die nötige Wertschätzung entgegengebracht wird.

Da der Termin am 23.11.2021 entfallen musste, werden die Themen am 07.12. mit angesprochen.


Der Online-Workshop „Digitales Engagement – Worauf kommt es an?“ geht auf digitale Engagement-Möglichkeiten ein und weist auf einige wichtige Dinge hin, auf die bei der Einbindung von Ehrenamtlichen geachtet werden muss.

Auch wird erläutert, wie die Aufgaben gestaltet sein müssen, damit sie gut von zu Hause aus erfüllt werden können und wie den Ehrenamtlichen die nötige Wertschätzung entgegengebracht wird.

Termin ist der Dienstag, 07.12.21 von 18:30 Uhr - 20:30 Uhr.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Um eine verbindliche Anmeldung bis Freitag 03.12.2021 an kobe@neuburg-schrobenhausen.de wird gebeten.

Bitte zu den Kontaktdaten auch die Vereinszugehörigkeit angeben. Den Zugangslink erhalten die Teilnehmer rechtzeitig vor dem Seminar.

Nähere Informationen erhalten Interessierte von Regina Dorwarth, Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement, unter der Telefonnummer 08431 57 534 oder per Mail an kobe@neuburg-schrobenhausen.de.

Anmeldung


(Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder)





Das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen ist einer von 21 regionalen Standorten von „Digital Verein(t)“ in ganz Bayern. Hier erhalten ehrenamtlich engagierte Menschen und Vereine Unterstützung zu allen Fragen rund um das Thema Digitalisierung. Mit Handbüchern, Workshops, Online-Seminaren sowie einem mobilen Ratgeberteam vor Ort. Als lokale Anlaufstellen fördern wir den aktiven Austausch zu Themen der digitalen Sicherheit innerhalb der Engagementlandschaft.

Los geht’s mit folgenden Seminaren:

Homepage sicher gestalten

A u s g e b u c h t

In dem zweistündigen Online-Workshop „Homepage“ beschäftigen wir uns mit der Struktur und den Inhalten einer Vereinshomepage. Sie möchten wissen, was alles bei der Gestaltung einer Vereinswebsite beachtet werden muss? Dann sind Sie in diesem Workshop genau richtig! Neben ein paar allgemeinen Hinweisen zur Erstellung und Pflege einer Website, geht es in diesem Workshop vor allem darum, wie eine Vereinswebsite rechtssicher gestaltet wird. Wir geben Ihnen ein paar praktische Tipps an die Hand, die bei der Erstellung einer Datenschutzerklärung und eines Impressums helfen.

Konkrete Inhalte:

  • Welche Gedanken sollte man sich vor der Erstellung einer Homepage machen?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, eine Website zu erstellen? Und was ist der Unterschied zwischen Baukästen und Content-Management-Systemen?
  • Welche Bestandteile sollte eine Webseite auf jeden Fall enthalten?
  • Wie erstellt man eine rechtssichere Datenschutzerklärung?
  • Welche Informationen gehören in ein rechtssicheres Impressum?
  • Was muss beim sogenannten „Cookie-Banner“ beachtet werden?
  • Welche Tricks gibt es, mit denen eine Website in den Suchmaschinen gefunden wird?



Verwaltung im Verein - Mitgliederdaten

In dem zweistündigen Online-Workshop „Mitgliederdaten“ beschäftigen wir uns mit den Themen Datenschutz und Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Möchten Sie wissen, was bei der Verarbeitung personenbezogener Daten wie die Daten Ihrer Mitglieder beachtet werden muss? Dann sind Sie in diesem Online-Seminar genau richtig! In diesem Seminar geben wir einen Einblick in die DSGVO für Vereine und Organisationen der Zivilgesellschaft. Mithilfe von konkreten Beispielen und Mustern kann das neue Wissen direkt in die Praxis umgesetzt werden.

Konkrete Inhalte:

  • Warum gibt es die DSGVO und wo findet sie Anwendung?
  • Was zählt alles zu personenbezogenen Daten?
  • Wann dürfen personenbezogene Daten verarbeitet werden?
  • Wozu braucht eine Organisation ein Datenverarbeitungsverzeichnis?
  • Welche Rechte haben Betroffene und welche Pflichten ergeben sich daraus für die eigene Organisation?
  • Welche technischen und organisatorischen Maßnahmen sollte eine Organisation ergreifen, um personenbezogene Daten zu schützen?
  • Was ist ein Auftragsdatenverarbeitungsvertrag?
  • Muss die eigene Organisation einen Datenschutzbeauftragten ernennen und was sind die Aufgaben dieser Person?

Die Teilnahme ist über PC/ Laptop (empfohlen), Tablet oder Smartphone möglich. Webcam (ist bei den meisten Endgeräten ohnehin integriert) und Headset sind wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich. Die Teilnehmer erhalten rechtzeitig einen Einwahl-Link.

Anmeldung hier:

Finanzen im Netz

In dem dreistündigen Online-Workshop „Finanzen im Netz“ beschäftigen wir uns mit dem sicheren Einkaufen im Internet. Möchten Sie wissen, wie die Finanzen des Vereins sicher online geregelt werden können? Dann sind Sie in diesem Workshop genau richtig! Wir erklären Ihnen, woran Sie seriöse Anbieter erkennen und wie Sie beim Onlineshopping Ihre Daten schützen können. Wir zeigen auch, welche sicheren Zahlungsverfahren es gibt und wie Sie sich vor Phishing schützen können. Außerdem sprechen wir über die Vorteile eines Vereinskontos sowie über Sicherheitsmaßnahmen beim Onlinebanking. Dabei geben wir Ihnen konkrete Beispiele und digitale Werkzeuge („Tools“) an die Hand, mit denen das neue Wissen direkt in die Praxis umgesetzt werden kann.


Konkrete Inhalte:

  • Woran ist ein seriöser Anbieter im Netz zuerkennen?
  • Welche Gütesiegel gibt es und wie kann deren Echtheit überprüft werden?
  • Worin unterscheiden sich Auktionen von Kleinanzeigen?
  • Wie können eigenen Daten im Netz geschützt werden?
  • Welche Bezahlmethoden sind online am sichersten und können ohne Bedenken Online-Bezahldienste genutzt werden?
  • Wie kann man sich vor Spam & Phishing schützen?
  • Warum brauchen Vereine ein Vereinskonto und wie eröffnet man solch ein Konto?
  • Welche Sicherheitsmaßnahmen gibt es beim Onlinebanking?




Wir bitten um verbindliche Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die Teilnahme ist kostenlos. Bei der Anmeldung bitte zusätzlich zu den Kontaktdaten (v. a. der E-Mail-Adresse), die Vereinszugehörigkeit angeben.


“Digital Verein(t)” ist ein Landesprojekt im Bundesnetzwerk „Digitale Nachbarschaft“ von Deutschland sicher im Netz e.V., das in enger Kooperation mit lagfa bayern e.V. durchgeführt wird. Das Projekt wird vom Bayerischen Staatsministerium für Digitales gefördert.