Ausländerwesen

Ansprechpartner im Ausländeramt:

  

Zu den Aufgaben und der Verantwortung des Ausländeramts gehören

 

 

 

Ansprechpartner

 

 

Formulare:

Online-Formulare zu diesem Bereich finden Sie im Formularangebot des Landratsamts

 


 

Austritt des Vereinigten Königsreichs aus der Europäischen Union am 29. März 2019

 

Großbritannien tritt voraussichtlich mit Ablauf des 29. März 2019 aus der Europäischen Union aus. Noch wird darüber verhandelt, wie die rechtliche Situation der in Deutschland lebenden britischen Staatsangehörigen bzw. der EU-Bürgerinnen und Bürger, die sich in Großbritannien aufhalten, nach dem Brexit aussehen wird. Neben einem geregelten Brexit mit Austrittabkommen und Übergangsphase ist auch ein ungeregelter Austritt ein denkbares Szenario.

 

Für britische Staatsangehörige, die in Deutschland leben, ergeben sich aus der aktuellen Informationslage vor allem im Hinblick auf ihr Aufenthaltsrecht unterschiedliche Fragestellungen.  Daher hat das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) die wichtigsten Informationen zu aufenthaltsrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit dem Brexit, sowohl für den Fall eines geregelten wie auch ungeregelten Brexits, zusammengestellt. Sie finden hier auch entsprechende Informationen für Einbürgerungsbewerber.

 

Alle britischen Staatsangehörigen erhalten von der Ausländerbehörde beim Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen in den nächsten Tagen ein Anschreiben, in dem ein Angebot zur aufenthaltsrechtlichen Beratung angeboten wird. Sie werden gebeten, zeitnah mit dem für Sie zuständigen Sachbearbeiter einen Termin zu vereinbaren, um offene Fragen – soweit dies heute bereits möglich ist – zu klären.

 

Für aufenthaltsrechtliche Fragen im Einzelfall ist Ihre örtliche Ausländerbehörde zuständig. Für Fragen zur Einbürgerung im Einzelfall erhalten Sie Informationen bei Ihrer örtlichen Kreisverwaltungsbehörde.

 

 

drucken nach oben